Die Interkulturellen Wochen in Leipzig

Die Interkulturellen Wochen in Leipzig sind für uns immer ein Ereignis, denn uns durstet regelrecht danach.

Am 24. September in unserer Kultur- und Begegnungsstätte - ein Fest der Vielfalt

Wenn die gebürtigen Leipziger zwei Wochen im Jahr sich an anders klingender Musik laben können, andere Trachten und Tänze sehen können, so waren für uns solche interkulturellen Geschehnisse Alltag im Herkunftsland – lebten wir doch unter und mit mehr als 120 Völkern zusammen.

Bei vollem Saal führten wir am 24. September in unserer Kultur- und Begegnungsstätte ein Fest der Vielfalt durch.

  „Wenn das Brot, das wir teilen...“ war das Motto der gemeinsamen Kulturveranstaltung unseres Vereins mit dem BdV e. V. in der Nikolaikirche am 26. September   Am 25. September nahmen wir am Folklorefestival auf Einladung des Hilfswerks zur Heiligen Alexandra e. V. teil  

Am 25. September nahmen wir am Folklorefestival auf Einladung des Hilfswerks zur Heiligen Alexandra e. V. teil.

„Wenn das Brot, das wir teilen...“ war das Motto der gemeinsamen Kulturveranstaltung unseres Vereins mit dem BdV e. V. in der Nikolaikirche am 26. September.

Sprache soll keine Barriere sein. Gemeinsames Singen nach dem Folklorefestival in der „Heiligen Alexandra“.

Zum Ausklang des Festivals fanden nicht alle Teilnehmer Platz auf der Bühne. Zum Ausklang des Festivals fanden nicht alle Teilnehmer Platz auf der Bühne.

Interkulturelle Wochen in unserem Verein.

heilige4 
heilige5 

Valentina Traudt und Galina Gorwat singen in Begleitung von P. Wegelin und R. Wurster ein russisches Volkslied. Unsere Künstler trugen an diesem Abend auch Lieder in deutscher, ukrainischer, polnischer, französischer, englischer, kasachischer, tatarischer und jüdischer Sprachen vor.

 
  heilige6

Das Ensemble aus Markkleeberg ist noch jung, sorgte aber für Aufsehen beim Folklorefestival.

 
 

Mit seinem farbenprächtigen Erscheinen – Trachten wie Gesang – schmückte das Ensemble „Wolniza“ aus Erfurt das Event. Ganz authentisch klingen in seiner Interpretierung kosakische und ukrainische Lieder.

heilige7  
 
heilige16

Tanzensemble „Miletta“ aus der Israelitischen Gemeinde.

heilige9  
   heilige10  
 

Chor des BdV und unsere Singegruppe bei einem gemeinsamen Konzert in der Nikolaikirche. Deutsche und russische Folklore sowie klassische Werke erschollen an diesem Nachmittag, aber auch Werke von den Leipziger Aussiedlern (R. Wurster und R. Wegelin). Die Veranstaltung war trotz schlechten Wetters von allen Altersgruppen gut besucht.

 
    heilige12  
 

Herr Stottele, der die Kontaktgruppe in der Thomaskirche leitet, segnet unseren Auftritt ab.

 
  heilige11  
 

Der große Grünauer Chor mit seinem internationalen Programm in deutscher Sprache, erntete viel Beifall. Es erklang auch ein Song aus Afrika.

 
  heilige13  
 

Rosa und Peter Wegelin, Alla Melgert und Olga Farger mit dem Lied „Lass die Sonne in dein Herz“ gefielen dem Publikum besonders. Die Gäste wollten das Lied unbedingt noch einmal hören.

 
  heilige14  
 

Zum Schluss, wie immer, animiert die Chorleiterin Rosa Wegelin das Publikum zum Mitsingen.

 
 

Deutsche Volkslieder sind bei uns beliebt

 
  heilige15  
 

Elvira Wagner, Alla Melgert, Olga Farger, Natalia Reiser, Ida Taubmann, Diana Ungefug.

 

Unterstützung in sozialrechtlichen Angelegenheiten

macht Sozialreferent mit langjähriger Erfahrung

Montag - Freitag
von 9:00 bis 15:00
und nach Vereinbarung
Tel.: 0341-333-85-973

mehr...