Deutschland in den Werken von Marina Zwetajewa

„Ein Land- wo das Gesetz Ausnahmen nicht nur berücksichtigt, sondern ihnen huldigt. Denn in einem jeden Büroangestellten schlummert ein Dichter. Denn in jedem Schneider erwacht ein Violine Spieler.“

„Es klingt vielleicht wild, was ich nun verlaute, für mich aber ist Deutschland das erweiterte Griechenland, uralt und gleichzeitig ewig jung. Die Germanen als Erben…“

„Deutschland empfinge ich als Musik (wie Frankreich als Liebeskummer, wie Melancholie als Russland).Es gibt ein solches Land – Musik, und seine Einwohner sind Deutsche“

„Oh, ich sah sie:“Märchen Frauen, deren Berufung und Handwerk das Märchenzählen und – dichten ist, Handwerkerinnen in der Welt der Märchen. Würdigt dieses Land. Oh ich sah sie! Erzählt jemand anderem die Deutschen seien zu nüchtern und langweilig! Das ist ein Land der Verrückten, die entrückt sind ins oberste Gesetz des Verstandes, das des Geistes.“

„Und ihr versteht den Gehorsam deutscher Körper als sklavischen Gehorsam deutscher Seelen!

Es gibt keine freieren Geister, keine anderen Seelen mit noch höherem Mut!

Sie sind Brüder der Russen, jedoch weiser (erwachsener?) als wir sind sie. Der Marktbalgerei bleiben sie fern, bevorzugen den Kampf im Bereich des Geistigen.  Die verzichten auf Balgerei. Daher der vermeintliche Gehorsam. Hier Verzicht , dort aber grenzenlose Herrschaft. Sie haben keine Barrikaden, sie besitzen aber philosophische Systeme, die die Welt sprengen, und Poeme, die diese n wieder neu schaffen.“

„Und seien es deutsche oder russische Grässlichkeiten – ich unterschiede zwischen ihnen nicht.“

„Was lieben Sie an Deutschland?

- Goethe und den Rhein.
- Und das heutige Deutschland?
- Leidenschaftlich.
- Wie, ungeachtet des…
- Nicht nur ungeachtet – sogar ohne hinzusehen!
- Sind Sie blind?
- Sehend.
- Sind Sie taub?
- Ich habe ein ideales Gehör.
- Und was sehen Sie?
- Goethes Stirn über Jahrtausenden.
- Und was hören Sie? Das Brausen des Rheins durch Jahrtausende.
- Sie sprechen über die Vergangenheit!
- Über die Zukunft.

06.08.2010 - lang erwarteter literaturisch-musikalischer Abend, gewidmet dem Schaffen von M. Zwetaewa

Для молодых людей творчество М. Цветаевой открытие.  Юлия Мантлер пробует себя в качестве исполнительницы произведений поэтессы, переложенных на музыку. Вечер украсили романсы на слова М. Цветаевой Наталья Мантлер поведала много интересного из жизни и творчества замечательной поэтессы.
Помогали в проведении вечера  Р. Вегелин, Т. Ногина, О. Фаргер, А. Гаус.

   

 

Unterstützung in sozialrechtlichen Angelegenheiten

macht Sozialreferent mit langjähriger Erfahrung

Montag - Freitag
von 9:00 bis 15:00
und nach Vereinbarung
Tel.: 0341-333-85-973

mehr...